Pressestelle

CornTec GmbH
Lohberg 10a
49716 Meppen

Tel: 0 59 31 / 88 38 7 - 0
Fax: 0 59 31 / 88 38 7 - 30
eMail: presse@corntec.de

12. November 2009

Das Auto der Zukunft fährt mit Biosprit

Corntec beteiligt sich an BioMotiontour 2009

Überreichten einen Einkaufsgutschein für das im Rahmen einer mit der Meppener Tagespost durchgeführten Malaktion zum Thema „Auto der Zukunft“. (V.l. Stadtmarketingvorsitzender Heinz-Hermann Nass, Preisträger Tobias Granitzki, Alfred Luhmann, Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer vom 3N-Kompetenzzentrum und Hermann Rugen, Geschäftsführer des Unternehmens Corntec).

Mehr als zehn mit unterschiedlichen Biotreibstoffen betriebene Fahrzeuge konnten in der Meppener Fußgängerzone begutachtet werden. Darunter auch zwei biogasbetriebene Fahrzeuge der corntec.

Im Rahmen der europaweiten BioMotion Tour, eine Informationskampagne der europäischen Union mit dem Ziel Biokraftstoffe vorzustellen, wurde nun auch die Stadt Meppen besucht. Die Tour findet im Rahmen des EU-Projektes „BioMotion - Biofuels in Motion“ statt, in dem sechs Institutionen aus Frankreich, den Niederlanden, Polen, Rumänien, Ungarn und Deutschland eng vernetzt zusammenarbeiten. Die Tour startete am 13. Oktober in Paris und führt über Belgien, die Niederlande, Ungarn, Rumänien nach Hannover.

Der Konvoi aus Fahrzeugen, der etwa drei Stunden in der Kreisstadt zu Gast war, bestand unter anderem aus einem Lkw, mehreren Pkw und einem Motorrad. Alle Fahrzeuge werden mit Biotreibstoffen, wie Bioethanol, Pflanzenöl, Biodiesel oder dem Kraftstoff der nächsten Generation Biogas betrieben. Partner der BioMotion Tour in Meppen ist neben dem Hauptveranstalter, dem 3N-Kompetenzzentrum in Werlte, die Biogasanlagen Betreibergesellschaft corntec aus Meppen, die Logistikunternehmen Boll und Lanfer sowie die Stadt Meppen. Ziel  der Tour sei es laut Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer vom 3N-Kompetenzzentrum, das Regionen mit weniger entwickelten Märkten von den Erfahrungen der bereits weiter vorangeschrittenen Regionen profitieren. Gerade in ländlichen Gebieten tragen die Biokraftstoffe laut Rottmann-Meyer  zur regionalen Wertschöpfung bei und leisten zudem einen Beitrag zum Klimaschutz. Auch corntec Geschäftsführer Hermann Rugen sieht in den Biotreibstoffen die Zukunft. „Von Energiepflanzen erzeugtes und für den Tankstelleneinsatz aufbereitetes Biogas entspricht der H-Gas-Qualität und ist somit energiereicher als das oftmals angebotene Erdgas in L oder LL-Qualität und ist in der CO2 Bilanz unschlagbar günstig“, so Rugen. Daher wären serienmäßig für den Verbrauch von Erdgas ausgerüstete Fahrzeuge mit Biogas umweltfreundlicher und hätten sogar eine höhere Reichweite, als mit dem heute in der Region verfügbaren Erdgas. So stellte die Firma corntec, welche heute bereits drei mit Biogas betriebenen Fahrzeuge betreiben, ein Fahrzeug den Besuchern zur Verfügung und lud zur Mitfahrt ein.  Außerdem sucht das Unternehmen geeignete Standorte für die Errichtung einer Biogastankstelle. Im Rahmen des gemeinsam mit der Meppener Tagespost durchgeführten Malwettbewerbs für Kinder konnte  der 10jährige Tobias Granitzki mit seinem Entwurf eines Zukunftsautos überzeugen. Er konnte neben dem 50 Euro Einkaufshutschein auch eine Tour mit dem biogasbetriebenen Lkw durchführen.

Überreichten einen Einkaufsgutschein für das im Rahmen einer mit der Meppener Tagespost durchgeführten Malaktion zum Thema „Auto der Zukunft“. (V.l. Stadtmarketingvorsitzender Heinz-Hermann Nass, Preisträger Tobias Granitzki, Alfred Luhmann, Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer vom 3N-Kompetenzzentrum und Hermann Rugen, Geschäftsführer des Unternehmens Corntec).