Pressestelle

CornTec GmbH
Lohberg 10a
49716 Meppen

Tel: 0 59 31 / 88 38 7 - 0
Fax: 0 59 31 / 88 38 7 - 30
eMail: presse@corntec.de

3. Februar 2010

Biogasanlagen geplant

Anlagenbediener aus ganz Deutschland zu Gast in Meppen

25 Prozessmanager und Biogasanlagenbediener aus ganz Deutschland trafen sich zu einem Seminar in der CornTec Hauptverwaltung in der Kreisstadt. Foto: Holger Keuper

Meppen. 25 Prozessmanager und Anlagenbediener sämtlicher bundesdeutschen „CornTec“-Biogasanlagen kamen zu einem speziellen Seminar in die Kreisstadt. Ziel des Seminares war laut Unternehmensangaben die Prozessoptimierung der bestehenden Biogasanlagen.

Geschult wurden die Anlagenbediener durch den hauseigenen Diplomchemiker Dr. Günther Schermann, Fachmann für prozessbiologische Betreuung sämtlicher CornTec Standorte. „Gerade durch eine effiziente prozessbiologische Überwachung der Anlage können die Ergebnisse einer Anlage optimiert werden“, ist sich der CornTec Chefchemiker sicher. Je besser eine Anlage eingestellt sei, desto höher ist der Ertrag. Auf der Themenagenda des zweitägigen Seminares standen nicht nur die Prozessbiologie sondern auch Informationen zu alternativen Energiepflanzen, eine Einweisung in die Betriebstagebücher sowie die Vermittlung aktueller Sicherheitsstandards. Das Unternehmen CornTec unterhält bundesweit elf Biogasanlagen mit einer Leistung von jeweils 500 bis 750 KW. An einigen Standorten wird bereits die durch die Verstromung anfallende Wärme in Wärmenutzungskonzepten verwendet. Derzeit sucht das Unternehmen verstärkt nach geeigneten Standorten für den Bau weiterer Biogasanlagen. Geschäftsführer Hermann Rugen sieht in dem Betreiben von Biogasanlagen eine Chance für die Landwirtshaft. „Mit mehr als 500 bundesweit in Betrieb genommenen Biogasanlagen im Jahr 2009 sieht die Branche wieder Aufwind“, ist sich Rugen sicher. So gehe auch der Biogasfachverband davon aus, dass die 5000-Anlagen-Marke in diesem Jahr überschritten werde. Die derzeit existierenden 4500 Biogasanlagen in Deutschland mit einer Gesamtleistung von 1650 Megawatt decken den Bedarf von 3,8 Millionen Haushalten. Damit reduzieren die Biokraftwerke nach Verbandsangaben den CO2-Ausstoß um mehr als neun Milliarden Tonnen jährlich und tragen erheblich zum Klimaschutz bei. CornTec befindet sich laut Unternehmensangaben derzeit in der Planungs- und Realisierungsphase dreier neuer Standorte im Raum Uelsen. Das Knowhow, die technische Konzeption der Gemeinschaftsbiogasanlagen und die Realisierung lägen bei dem emsländischen Unternehmen. Unterstützt werde die Gesellschaft durch namhafte Unternehmen aus der Weser-Ems-Region. Neben der Erschließung neuer Standorte gehöre laut Rugen auch die Standorterweiterung zu den wichtigsten Geschäftsfeldern der CornTec. Das Konzept der Gemeinschaftsbiogasanlagen habe sich laut dem Geschäftsführer insoweit bewährt, dass an allen Standorten aus dem Kreis der Lieferanten der Wunsch geäußert werde, die Anlagen um 50 bis 100 Prozent zu erweitern.